Erfrischende Gazpacho

Am Wochenende wird es noch einmal richtig heiß! An warmen Tagen, wenn man nicht so viel Hunger hat oder seinen Magen lieber mit leichten Sachen füllen will, ist meine erfrischende Gazpacho genau das richtige. Bei Gazpacho handelt es sich um eine bekannte, kalte spanische Suppe, die aus rohem Gemüse besteht. Ihr braucht nichts kochen, nur viel Gemüse schneiden und Zeit fürs Kaltstellen einplanen. Da ich gerade wirklich viele Tomaten und Paprika aus unserem Garten geerntet habe, war es auch ein super Rezept, um das viele Gemüse zu verbrauchen.

Gazpacho

Zutaten für 6 Personen:

1 gepresste Knoblauchzehe
20 ml Olivenöl
350 g Paprika (grün und rot)
250 g Salatgurken
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Schuss Weißweinessig
1 kg Tomaten
100 ml passierte Tomaten
4 EL Wasser
50 g Weißbrot
40 g Zwiebel

Das Weißbrot in kleine Stücke schneiden und in dem Wasser ca. 5 – 10 Min einweichen lassen. Anschließend das Brot ausdrücken, damit es das Wasser verliert.

Die Tomaten schälen, in 2 Hälften schneiden und entkernen. Die Paprikaschoten ebenfalls in 2 Hälften schneiden und von den Kernen befreien. Die Gurke in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und dann in kleine Stücke schneiden.

Das Gemüse mit dem Knoblauchpulver, dem Salz, dem Pfeffer und dem Sherryessig in eine Schüssel geben und alles ca. 5 Min marinieren lassen. Anschließend den Rest dazugeben und alles mit dem Stabmixer gut mixen. Falls die Suppe zu dickflüssig ist kann man Tomatensaft je nach Bedarf beigeben. Die Suppe sollte aber eher dickflüssig bleiben. Anschließend die Suppe kalt stellen, da Sie kalt gegessen wird.

Ich habe dazu mein frisch gebackenes Speck-Röstzwiebelbrot dazu gebacken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s