Hausgemachte Selchfleischknödel – wie von Oma

Österreichische Hausmannskost ist sozusagen mein Steckenpferd. Ich liebe unsere Küche und möchte nicht, dass unser kulinarisches Kulturgut gegen Instantessen eingetauscht wird. Wer kennt es nicht von früher – gefüllte Erdäpfelknödel mit Wurst, Faschierten oder eben auch Selchfleisch? Es ist natürlich etwas aufwändig, aber es zahlt sich aus. Am besten gleich mehr auf Vorrat machen und ungekocht einfrieren, so hat man schnell ein tolles Essen parat.

Hausgemachte Selchfleischknödel

Zutaten für 4 Personen (ergibt ungefähr 8 Knödeln):

Für die Fülle:

Etwa 300 g Selchfleisch (Selchroller, Bauch, Karree, Würste… was halt zuhause ist)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Eier
Petersilie 
Semmelbröseln
Salz, Pfeffer

Für den Erdäpfelteig:

500 g Erdäpfel
100 g Mehl
50 g Grieß
2 EL Butter
1 Stück Eidotter
Salz, Pfeffer

Gekochten Selchroller ganz fein schneiden oder faschieren und mit gehackten Zwiebeln anrösten, vom Herd nehmen salzen und pfeffern, 2 Knoblauchzehen reinpressen und gehackten Petersil unterheben. Masse abkühlen lassen. Dann zwei Eier und etwas Semmelbröseln dazugeben, damit eine feste Konsistenz entsteht und man Kugeln daraus formen kann.

In der Zwischenzeit Erdäpfel mit Schale weich kochen, dann noch warm schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den restlichen Zutaten verkneten und 15 min ruhen lassen.

Vorbereiteten Erdäpfelteig mit den Kugeln füllen und ca. 15 min im siedenden Wasser ziehen lassen. Ich serviere am liebsten Sauerkraut dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s