Ein Klassiker – das Kalbsrahmgulasch

Habt Ihr schon mal Kalbsrahmgulasch probiert? Wenn nicht, dann wird es aber allerhöchste Zeit. Um gutes Kalbfleisch zu bekommen, geht entweder zur Fleischerei Eures Vertrauens oder bestellt es – so wie ich – im ALMO Onlineshop.

Ich habe Euch schon einige Gulaschversionen auf meinem Blog vorgestellt, aber das Kalbsrahmgulasch ist definitiv das edelste davon. Leider geraten solche Klassiker der österreichischen Küche immer mehr in Vergessenheit. Mein heutiges Rezept stammt ursprünglich vom Haubenkoch Richard Rauch, ich habe es allerdings etwas abgewandelt. Probiert es doch aus:

Kalbsrahmgulasch

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kalbsschulter (oder fertig geschnittenes Kalbsgulaschfleisch)
1 Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
3 EL Butter
2 EL Paprikapulver (edelsüß)
1 EL Mehl
1 ½ Liter Kalbsfond (alternativ Rinderbrühe oder Wasser)
½ TL Kümmel (gemahlen)
1 TL getrockneter Majoran
200 g Sauerrahm
Salz
Pfeffer

Das Fleisch grob würfelig schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein schneiden. In einem Topf Butter erhitzen und das Gemüse bei geringer Temperatur für ca. 10 Minuten anschwitzen. Dann das Mehl und das Paprikapulver hinzufügen und kurz mitrösten und mit dem Kalbsfond ablöschen. Das Fleisch einlegen und mit Kümmel und Majoran würzen. Etwa 1 – 1 1/2 Stunden köcheln lassen.

Wenn das Kalbfleisch weich ist, aus dem Saft heben und warm stellen. Den Gulaschsaft um etwa die Hälfte einreduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Sauerrahm aufrühren und langsam unter das Gulasch heben. Das Fleisch wieder hinzufügen und etwas ziehen lassen. Ich serviere gerne geschmorte Paprikastreifen und Butternockerln dazu, aber es passen auch Spätzle, Nudeln oder Knödel zu diesem feinen Gulasch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s