Kathi’s Rindersaftschnitzel

am

Ich bin ja bekanntlich großer Fan von österreichischer Hausmannskost. Heute stelle ich Euch eines meiner Lieblingsrezepte vor. Die Rindersaftschnitzel kocht so eigentlich immer meine Mutti, ich habs mir von ihr abgeschaut und etwas abgeändert.

Mein heutiger Beitrag enthält auch Werbung, da ich letzte Woche ein umfangreiches Paket von gernekoch erhalten hab. Die Gerichte im Glas sind g’schmackige Fertiggerichte, die ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe von den österreichischen Startup-Gründern persönlich hergestellt werden. Weiters kommen die Zutaten alle aus der Region. Das ist der Grund, warum ich mich entschieden habe, die köstlichen Produkte auszuprobieren. Mit den Produkten will gernkoch den Menschen helfen Zeit zu sparen und da sein, wenn einmal nicht die Zeit ist um selber zu kochen bzw. um sie als Basis herzunehmen, um damit neue Gerichte zu kreieren. Aktuell gibt es folgende Gerichte:

  • Kürbiscremesuppe
  • Rindssuppe (entweder man genießt sie mit einer Suppeneinlage oder man nimmt sie als Basis für weiteren Gerichte – wie ich es beim heutigen Rezept tun werde)
  • Chili con Carne
  • Beuschel (Schwein)
  • Gulaschsaft (gleich wie Gulasch ohne Fleisch)

image2

Wollt Ihr diese hochwertigen Produkte mal ausprobieren, dann verwendet bei Eurer ersten Bestellung den Code KATHI-25 und bekommt 25% Rabatt.

So jetzt geht’s weiter mit meinem Rezept:

Rindersaftschnitzel

Zutaten für 4 Personen:

4 Rindsschnitzel
4 Zwiebeln
1 Glas Rindssuppe (330 ml)
1 EL Mehl
1 halber Becher Sauerrahm
frisches Liebstöckel
Senf
Salz, Pfeffer
Öl

Die Rindschnitzel klopfen, salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. In einer Pfanne (mit Deckel) Öl heiß machen und die Rindschnitzel beidseitig scharf anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und klein schneiden.

Die Rindschnitzel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Im Bratenrückstand die Zwiebeln anschwitzen, ggf. noch mal etwas Öl dazugeben. Dann mit der Rindssuppe ablöschen, die Schnitzel wieder zurück in die Pfanne geben, Hitze reduzieren und bei kleiner Flamme mit geschlossenen Deckel ca. 2 Stunden weichdünsten.

Wenn die Rindschnitzel weich sind, sie wieder aus der Pfanne nehmen. Sauerrahm und Mehl verrühren und langsam in den Zwiebelsaft geben. Anschließend mit einem Pürierstab die Sauce mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Liebstöckel klein hacken und gemeinsam mit den Schnitzeln wieder in die Pfanne hineingeben. Kurz ziehen lassen. Mit Spätzle, Nudeln oder Knödel servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s