Pichelsteiner Eintopf

am

Heute habe ich nach langer Zeit meinen „Goldenen Plachutta“ zur Hand genommen und nach Eintopfrezepten gesucht. Ich hatte noch Gulaschfleisch von der Fleischerei Buchberger im Tiefkühler und wollte dieses heute verkochen.

Als ich so das Buch durchblätterte sprang mir ein Rezept ins Auge, dass ich von früher kannte. Meine Oma hatte Pichelsteiner Fleisch oft gekocht. Im Normalfalls werden Schweine- und Rindfleisch in dem Eintopf verarbeitet, ich habe dieses Mal nur Rind verwendet und Plachuttas Rezept etwas abgewandelt.

Pichelsteiner Eintopf

Rezept für 4-6 Personen:

1 kg Rindsgulaschfleisch (Wadschinken, Schulter…)
oder 500 g Rind und 500 g Schwein (Schulter…)

100 g Speckwürfel
1 Bund Wurzelgemüse
2 Zwiebeln
300 g festkochende Erdäpfel
1/2 Kopf Weißkraut oder Kohl
4 Knoblauchzehen
Öl oder Schmalz zum Anbraten
Salz
Pfeffer
1 TL Kümmel
1 TL Paprikapulver
750 ml Rindsuppe

Das Gulaschfleisch in kleine Stücke schneiden und salzen. Zwiebeln schälen und fein hacken. In einem Bräter etwas Schmalz oder Öl erhitzen und das Fleisch kräftig anbraten. Dann wieder aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln und Speckwürfeln anschwitzen, Fleisch wieder dazugeben und mit 3/8 l Suppe aufgießen. Mit gepressten Knoblauch, Kümmel und Paprikapulver würzen und etwa 90 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Kraut in feine Streifen schneiden, das Wurzelgemüse schälen und klein würfeln. Die Erdäpfel schälen und in Scheiben schneiden.

Das Kraut auf das Fleisch schichten, salzen und pfeffern, dann das Wurzelgemüse darauf geben und mit der Schicht aus Erdäpfeln abschließen (nicht umrühren!). Mit der restlichen Suppe aufgießen und ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Dann den Eintopf durchrühren und mit frischer Petersilie servieren. Das Pichelsteiner Fleisch schmeckt aufgewärmt noch besser!

IMG_8079

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s